Wie werden Eier am besten gelagert?

Der optimale Lagerplatz für Eier ist kühl, dunkel und feucht ( 10°C, 75% Luftfeuchte).

Eier haben eine natürliche Schutzeinrichtung gegen Verderb:

1.     Normalerweise würde ein Huhn eine Serie von ca. 12 Eiern legen, diese ausbrüten und nach 21 Tagen eine Kükenschar über den Hof führen. Damit die Eier während der 12 Tage, in denen das Gelege entsteht nicht verderben, hat die Natur im Ei einen Eiweißbaustein mit dem Namen Lysozym eingebaut. Lysozym ist hitzelabil und wirkt bakterizid (bakterienabtötend). Nach 12 Tagen lässt die bakterizide Wirkung nach. Auch bei Wärme um die 40°C geht diese bakterizide Wirkung verloren. Das wäre in der Natur der Startzeitpunkt des Ausbrütens des Geleges, wenn das Huhn auf den Eiern sitzen bleibt.

Das Ei ist also für ca. 12 Tage von Natur aus gegen Verderb geschützt!

2.     Die Eischale ist mit ca. 10.000 Poren durchsetzt! Diese Poren lassen einen ständigen Gas- und Feuchtigkeitsaustausch zu. Diese „Atmung“ ist für den Brutvorgang unerlässlich. Sie ist bei Konsumeiern aber auch für die Alterserscheinungen und unerwünschte Geruchsaufnahme verantwortlich. Damit keine Keime durch die Poren in das Ei eindringen können, sind die Poren von außen auf der Kalkschale mit einer transparenten Schutzschicht versehen. Diese Schutzschicht darf nicht verletzt werden. Deshalb müssen wir Knick- und Schmutzeier aussortieren. Wenn Du dich für dieses Thema interessierst geht es hier weiter.

Keinesfalls dürfen Eier gewaschen werden, da Wasser die Schutzschicht auflöst!

Wenn Eier gekühlt werden, können die Temperaturschwankungen die Eier zum „Schwitzen“ bringen. Die Schutzschicht außen auf den Eiern verwischt und verliert Ihre Funktion. Abhilfe gegen Schwitzen erreichst Du nur, wenn die Eier langsam von dem einen zum anderen Temperaturbereich geführt werden und die Temperaturunterschiede nicht größer als 7°C sind.

Es ist vollkommen in Ordnung, wenn Du die Eier im Kühlschrank aufbewahrst: sie werden ja zum Verzehr entnommen. In einem geschlossenen Eierfach im Kühlschrank nehmen Eier keinen Geruch an.