Baumschmuck aus Eierkartons

Advent ist Bastelzeit, und – wie könnte es anders sein – auch aus unseren Dein-Land-Ei-Schachteln lässt sich etwas Niedliches machen: Ein Eierschachtelbäumchen!

Du brauchst:

  • 3 Eierschachteln
  • eine spitze Schere oder Prickelnadel
  • etwas Wasser zum Anfeuchten
  • grüne und weiße Wasser- oder Acrylfarbe
  • Pinsel
  • Paket- oder Dekoschnur
  • Glas- oder Holzperle
  • kleine Dekosterne

Für einen Baum schneidest Du fünf der mittleren Höcker aus den Eierschachteln heraus.

Damit die Bäume lebendig aussehen, schneide die Ränder bogenförmig zu und mache in jeden Bogen nochmal eine kleinere Einkerbung.

Jetzt biegst du die „Tannenwedel“ etwas nach außen bzw. oben; das geht leichter, wenn Du die Ränder etwas anfeuchtest.

Die oberste Tannenspitze kürzt Du etwas und schneidest keine zusätzlichen Zacken rein.

Jetzt bohrst Du mit der Schere oder Prickelnadel in jeden Höcker ein Loch.

Dann bepinselst Du die Tannenspitzen mit der Acryl- oder Wasserfarbe – tiefgrün soll er werden, der Baum!

Die Paketschnur legst Du in eine beliebig lange Schlaufe mit einem schönen dicken Knoten am offenen Ende. Diese Schlaufe schiebst Du nun durch die Löcher in deinen Tannenbaum-Etagen, sodass sie schuppenartig übereinandergreifen; die Spitze kommt natürlich als letztes. Als krönenden Abschluss fädelst Du eine farblich passende Perle ein und knotest sie fest, so kann nichts mehr verrutschen.

Jetzt kannst Du das Bäumchen noch mit Sternen oder Ähnlichem verzieren und mit weißer Acrylfarbe etwas Schnee auf die „Tannenspitzen“ zaubern.

Fertig!