Kurz und knapp

  • Bio-Eier aus dem Bergischen Land, aus dem Siebengebirge und vom Niederrhein
  • nach Naturland Richtlinien produziert
  • rein pflanzliches Bio-Futter aus überwiegend eigenem Anbau

Ökologische Haltung bedeutet …

  • Platz für artgerechtes Verhalten
  • Familiennester zur Eiablage
  • höchstens 6 Hennen pro Quadratmeter Stall
  • weitläufige Weiden mit vielseitigem Bewuchs
  • Küken aus biologischer Aufzucht
  • Futter aus ökologischem Anbau
  • Bevorzugung von Naturheilmitteln

Frühstück mit Bio – gute Idee!

Keine Mahlzeit ist wichtiger als das Frühstück! Von Natur aus ist so ein Ei voll mit Mineralstoffen, ungesättigten Fettsäuren und wichtigen Vitaminen. Gesünder und leckerer kann man doch nicht in den Tag starten, oder?

Frei nach Loriot kann man festhalten:
Ein Frühstück ohne Ei ist möglich, aber sinnlos.

„Vier-Sterne-Hotel“ für Hühner

Das Schöne ist: Auch unsere Hühner stehen gerne auf! Denn sie leben in einem „Hilton für Hühner“ – so hat das tatsächlich mal ein Besucher genannt. Und recht hat er schon damit. Freier Auslauf im Grünen, ein „Wintergarten“ mit dicker Strohmatratze in der kalten Jahreszeit, Möglichkeiten zum Staubbaden, Picken und Scharren sowie gemütliche Familiennester zum Eierlegen erfüllen die natürlichen Bedürfnisse der Hennen. Nicht umsonst wurde unser Stall – in Kooperation mit der Uni Bonn als Forschungsstall mit entwickelt – schon 1993 vom Land Nordrhein-Westfalen als mustergültig ausgezeichnet.

Morgens um zehn öffnen wir den Tieren alle Türen, und ab da entscheiden sie selbst, wo und wie sie den Tag verbringen. Bei heißem und kaltem Wetter kann es passieren, dass man sie draussen vergeblich sucht; an solchen Tagen ist der Wintergarten der absolute „place to be“: nicht zu warm, nicht zu kalt, genau richtig eben!

Draussen auf der Weide stromern die Hennen durchs hohe Gras, wo sich immer der eine oder andere Snack als Überbrückung zwischen Frühstück und Mittagessen findet … Bäume, Sträucher und der Komposthaufen sind zu erkunden, und zwischendurch wird Siesta in der Sandkuhle gehalten.